Handballregeln

Handballregeln
1. Es sind 2 Mannschaften je 7 Spieler (6 Feldspieler und 1 Torwart) auf dem Feld
2. Jeder Spieler darf höchstes 3 Schritte machen und muss dann prellen oder zu einem anderem Mitspieler
weiterspielen
3. Wird der Ball aufgefangen darf man so oft man will nacheinander prellen (trotzdem noch höchsten 3 Schritte
zwischen den Prellern). Wird der Ball nach dem prellen wieder vom selben Spieler in die Hand genommen darf
man nicht mehr prellen und muss dann auf das Tor werfen oder den Ball weiterspielen sonst bekommen die
Gegner den Ball
4. In der Halle sind folgende Linien aufgezeichnet:
 Mittellinie mit Mittelkreis (AUF dieser Linie wird das Anspiel ausgeführt und werden dieser ausgeführt
wird darf der Gegner nicht in den Mittelkreis.
 Auslinie hinter dem Tor und an den Seiten (wenn der Ball außerhalb der Linie ist bekommt der Gegner
Einwurf. Dieser muss mit nur einem Fuß auf der Linie Ausgeführt werden. -> Wenn der Ball hinter dem
Tor ins Aus geht gibt es Ecke, die in der Ecke des Spielfelds ausgeführt wird. Ausnahme wenn der
Torwart der eigenen Mannschaft vorher diesen berührt geht das Spiel normal weiter)
 9-Meter Linie [Gestrichelte Linie] (Hier wird der Freiwurf nach einem Foul ausgeführt)
 7-Meter Linie [1 Meter lange rote Linie] (Hier wird ein Strafstoß bei einem schlimmeren Faul oder bei
Behinderung einer Torchance ausgeführt.)
 6-Meter Linie [Auch Kreis genannt] (Innerhalb dieser Linie darf nur der Torhüter sein. Wenn ein Spieler
der gegnerischen Mannschaft diesen Betritt gibt es Freiwurf für die eigene Mannschaft und wenn ein
eigener Spieler diesen Betritt gibt es 7-Meter für die Gegner)
5. Aufstellung einer klassischen Handballmannschaft:
 Torwart (TW)
 Kreisläufer (KM)
 Rückraum Rechts (RR)
 Rückraum Links (RL)
 Rückraum Mitte (RM)
 Linksausen (LA)
 Rechtsausen (RA)
Bei mehreren Kreisläufern spricht man heute von einem Kreis Mitte (KM), einem Kreis Links (KL) und einem Kreis
Rechts (KR)
6. Abwehr/Angriff:
Es gibt mehrere Abwehrformen im Handball die sehr schwierig zu spielen sind. In Deutschland oft gespielte
Abwehrformen sind:
3-2-1, 6-0, 5-1, 1-5
Im Angriff wird Druck auf eine Lücke zwischen zwei Spielern gemacht und dann der Ball schnell weitergespielt,
dass ein anderer wieder Druck auf eine Lücke macht. Dies passiert bis ein Spieler eine große Lücke sieht und mit
dem Ball in diese läuft und dann wirft oder den Kreis anspielt. Häufig werfen auch die Rückraum Spieler von ca. 9-
11 Meter aufs Tor in dem sie hochspringen und über die Abwehr werfen oder indem sie einen sogenannten
Unterarmwurf bei dem die Hand und der Arm sich blitzschnell über die Hüfte bewegen.

Ähnliche Referate

Hinterlasse eine Antwort