Champions League

Champions League
Geschichte
Idee, einen Vereinswettbewerb, oder Europa. Superliga kam Anfangs, 1950 Jahre auf
Gabriel Hanot, ehemaliger französischer Nationalspieler und 1954 Journalist der
französischen Sportzeitung L’Équipe, griff die frage auf, ob Möglichkeit so etwas
durchzuführen, …Die Zeitung lud, 18 europäische Vereine erstmals ein, Paris.
FIFA und UEFA stimmten dem nach zu.
Zu den ersten 16 Teilnehmer. zählten Klubs, die noch heute aktiv sind. Real, AC Milan,
Rapid Wien, diese galten gegenüber der anderen Nationen als klarer Favorit.
Real, erster den Titel 1956, den sie fünfmal in Folge, bis 1960, heute keiner schaffte.
1970er Jahre
Von 1970 -73 dominierten für 4 Jahre niederländische Teams,
Feyernoord Rotterdam 1970
Ajax Amsterdam 71-73
Im Jahr 1974-76 konnte sich der FC Bayern München (aus Deutschland) in die
Siegerliste des Europapokals eintragen lassen.
Heysel Katastrophe
29.Mai 1985, war eine der größten Katastrophe in der Geschichte im Europäischen
Fußballs, Vor …Europapokalendspiel zw. Dem FC Liverpool – Juventus Turin, Heysel
Stadion-In Brüssel…stürmten Anhänger Liverpools den neutralen Sektor, der mit
Italienischen Fans gefüllt war. 39 Menschen fanden den Tod 454 wurden verletzt
Dramatische Ereignisse
Bei einem Massenansturm auf einen verschlossenen Ausgang kommen am 23. Juni
1968 in einem Fußballstadion in Buenos Aires 74 Menschen um; 150 werden verletzt.
Beim Zusammenbruch einer Tribüne sterben am 2. Januar 1971 in Glasgow während
des Fußball-Lokalderbys zwischen den Rangers und Celtic 66 Menschen.
Am 7. Februar 1981 kommt es nach dem Fußballmeisterschaftsspiel Olympiakos Piräus
gegen AEK Athen auf den Zuschauerrängen zu einem Massensturz. 21 Menschen
sterben, über 50 werden verletzt.
Trophäe
Seit 1967 wird dem jeweiligen Sieger, einen vom Deutschen Designer Horst Heeren
produzierten Wanderpokal überreicht. Celtic Glasgow gewann 1967 als erste
Mannschaft, wer insgesamt 5-mal Trophäe gewinnt, oder 3-mal in Folge, darf behalten.
Spielmodus
32 Mannschaften
8 Gruppen zu je 4 Mannschaften
daraus qualifizieren sich die erst und zweit platzierten für die Endrunde.
die 3 platzierten steigen in die 3. Runde des UEFA Pokals wieder ein.
die 4 platzierten scheiden endgültig aus.
Endrunde
Nach Gruppenspielen folgt Endrunde, die K-.O-System gespielt wird.
Achtel-, Viertel-, und Halbfinale ausgetragen, mit einem Hin und Rückspiel
Begegnungen fürs Achtel-, werden ausgelost, wobei die Erst platzierten gegen die 2
platzierten aufeinander treffen
Ab dem Viertel-, gelten diese Beschränkungen nicht mehr
Die Sieger in der Endrunde, ermittelt durch zusammen zählen der Tore, sollte
Gleichstand stehen, wird gerechnet wer mehr Auswärtstore geschossen hat, herrscht
dort auch Gleichstand wird Rückspiel um 2 x 15 min verlängert,
In letzter Instanz kommt es zum Elferschießen
Endspiel
UEFA bestimmt, welches Stadion, Außerdem gelten nur die Stadien die von der UEFA
als „Fünfsternestadion“ bezeichnet werden.
UEFA hat noch beschlossen, dass ab 2010 nur mehr Finale ausgetragen werden,
welche eine Mindestkapazität von 70 000 Plätzen hat
Am häufigsten ,5-mal, fand das Finale im Londoner Wembley Stadion (90 000) 2 größte
Europas
Österreichische Erfolge
auch Österreichische. Klubs wie Rapid, FC Tirol aber auch der SK Puntigamer Sturm
Graz konnten sich bemerkbar machen.
In den Glorreichen Jahren 1998 – 2000 war der SK Sturm Graz der erfolgreichste Klub
Österreich, denn sie konnten nicht nur den Meistertitel, sondern auch den Einzug in die
Champions League feiern.
Kaliber wie Real Madrid , Manchester United, Olympique Marseille, FC Valencia oder
Panathinaikos Athen.

Ähnliche Referate

Hinterlasse eine Antwort