Generator

Gliederung
1. Der Generator allgemein (Definition) 2. Aufbau
2.1 Wechselstromgenerator
2.2 Gleichstromgenerator
3. mathematische Aspekte (Zusammensetzung der Induktionsspannung)

Allgemein: – Im Generator wird die Relativbewegung eines Leiters (Elektromagnet) im zeitlich konstanten magnetischen Feld zur Erzeugung einer Induktionsspannung genutzt. Grundlage des Generators: – er wandelt mit Hilfe der elektromagnetischen Induktion mechanische Energie in elektrische Energie um<br

Das vollständige Referat   weiterlesen...

Cannabinoide

Definition: Cannabinoide sind psychoaktive Stoffe, die in der Natur nur in Cannabis vorkommen

Entdeckung:1950er: Cannabinoid-Säure in der Tiermedizin in der Tschechoslowakei Dabei wurde herausgefunden, dass Cannabinoide Entzündungshemmend, anti-schizophrenisch und anti-epileptische Wirkung haben.
1964 konnte THC isoliert werden.
Heute werden Cannabinoide zu medizinischen Zwecken gebraucht.

Wirkstoff(e): THC (Tetrayhydrocannabinol) oder auch delta-9-tetryhydrocannabinol ist der Hauptwirkstoff

Das vollständige Referat   weiterlesen...

Das Wachstum der e-Funktion

Das Wachstum der e-Funktion Die Entwicklung der Bevölkerung in Deutschland läßt sich sehr gut durch eine Exponentialfunktion darstellen. Wir nehmen an, daß der Bevölkerungszuwachs ∆f(t) sowohl proportional zur Zeit ∆t als auch zur tatsächlichen Bevölkerungszahl f(t) ist, also: ∆f(t)=f(t+∆t)-f(t)≈k*f(t)∆t k stellt den Proportionalitätsfaktor dar: Je größer k ist, umso schneller wächst die Bevölkerung, ist k negativ, so geht sie zurück. Wir

Das vollständige Referat   weiterlesen...

History of America

The history of America The first Americans came 1620 as pilgrims with the ship „Mayflower” to the American continent. They were 102 men, women and children. They sailed 14 weeks from England. In North America they wanted to start a new colony where they could practice their religion freely, because in England people’s lifes were often in danger, if they had different religions. During the trip most of them died. The Indians helped them to grow food. After the first winter

Das vollständige Referat   weiterlesen...

Funktionale Textilien

GFS Klasse 9 Funktionale Textilien Gliederung: Es gibt 2 verschiedene Arten von Funktiostextilien: 1: Funktionsstoffe – Allgemeines über Funktionsstoffen – Eigenschaften von Funktionsstoffen – Bekanntesten Hersteller von Funktionsstoffen – Beispiele 2: Smart Clothes = Elektronische Kleidung – Allgemeines über Smart Clothes – Funktionen der Smart Clothes – Beispiele Funktionstextil Als

Das vollständige Referat   weiterlesen...

Martin Luther King

Martin Luther King
A Freedom Fighter

Summary
•General facts
•Family
•His education
•“I have a dream“
•Citations to “I have a dream“

General facts •Born: 15th of January 1929 in Atlanta, Georgia •Wedding to Coretta Scott since 18th June 1953 •Death: 4th of April 1968 in Memphis, been assassinated •Was an American bapist minister •Awarded the Nobel Peace Prize in 1964 for his peaceful work against racism and poverty •One of the most

Das vollständige Referat   weiterlesen...

Kohlenstoff

Kohlenstoff Als Holz-, Knochen-, Blutkohle-, oder Ruß war Kohlenstoff den Menschen schon in vorgeschichtlicher Zeit bekannt und wurde als Brenn- und Zeichenmaterial verwendet. 1787 erkannte der Chemiker Antoine L. Lavoisier den Elementcharakter des Kohlenstoffs und 1796 stellte S. Tenannt den Kohlenstoff erstmal künstlich her. Das Diamant und Graphit aus reinem Kohlenstoff besteht, bewiesen zwei britische Chemiker um 1807. Das chemische Symbol „C“ wurde 1814 von J. J. Berzelius vorgeschlagen.<br

Das vollständige Referat   weiterlesen...

Zivildienst

Zivildienst in Deutschland

1) Rechtsgrundlage Zivildienst: Artikel 12 a Absatz1 GG besagt, dass Männer vom vollendeten 18. Lebensjahr an zum Dienst in den Streitkräften, im Bundesgrenzschutz oder in einem Zivildienstschutzverband verpflichtet werden können. Im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland ist kein Wahlrecht zwischen Kriegsdienst mit der Waffe und Zivildienst vorgesehen. Doch laut Art. 4 des Grundgesetzes darf niemand gegen sein Gewissen zum Kriegsdienst gezwungen

Das vollständige Referat   weiterlesen...

Kokain

Kokain Referat

Inhaltsverzeichnis

Titelseite. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 Vorwort. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 Inhaltsverzeichnis. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3 Info über Kokain. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 LangfristigeWirkungen…… ………….5 Interview…. ………………………6<br

Das vollständige Referat   weiterlesen...

Der Maulwurf

Der Maulwurf

Aussehen / Körperbau:

Der Maulwurf hat einen walzenförmigen Körper und wird etwa 11-16 cm. Gross. Sein Schwanz ist kurz, die Schnauze recht spitz. Seine Hintergliedmassen sind Laufbeine, die ähnlich aussehen wie Mäusebeine. Seine Vordergliedmassen sind grosse, flache und schaufelförmige Grabbeine mit kräftigen Krallen.

Die Vorderbeine sind zu mächtigen Grabschaufeln umgewandelt, der walzenförmige Körper bleibt dabei äusserst gelenkig, so dass er in der Lage ist

Das vollständige Referat   weiterlesen...