Fotochemie

Unter dem Begriff Photochemie versteht man chemische Reaktionen, die durch Einwirkung von Licht initiiert werden.

Der Begriff Fotochemie beschreibt: a) fotochemische Reaktionen, die durch Licht initiiert werden. b) die chemischen Stoffe und Verfahren die zur Erzeugung fotografischer Bilder benötigt werden. a) Photochemie

  • Unter dem Begriff Photochemie versteht man chemische Reaktionen, die durch Einwirkung von Licht initiiert werden.
  • Die Grundvoraussetzung hierfür ist eine Absorption des Lichtes durch das zu reagierende Molekül, das heißt das Absorptionsverhalten des Moleküls muss zu der Wellenlänge des verwendeten Lichtes passen.
  • ( Gelegentlich wird auch ein Photosensibilisator verwendet, der primär angeregt wird und die Energie auf die zur Reaktion zu bringenden Moleküle überträgt. )
  • Die Absorption eines Lichtquants führt dabei zu einem energetisch angeregten Zustand eines Moleküls, das seine so gewonnene Energie entweder durch Photoemission, durch strahlungslose Relaxation oder durch eine chemische Reaktion verlieren kann.
  • Ein bekanntes Beispiel für eine chemische Reaktion mit photochemischen Reaktionsschritten ist die Photosynthese.

b) Chemische Stoffe die zur Erzeugung fotografischer Bilder benötigt werden

  • In der Fotochemie der Fotografen kommen Chemikalien  zur Anwendung
  • In der Fotoemulsion ist der lichtempfindliche Stoff eingelagert
  • Mit dem Fotografischen Entwickler wird der belichtete bzw. unbelichtete Teil so behandelt, dass er sich aus der Emulsion herauslöst oder seine Farbe verändert.
  • Mit dem Fixierbad wird eine weitere Belichtung verhindert.
  • Andere Chemikalien werden als Bleichmittel, Konservierungsstoff oder als Toner eingesetzt.

Ähnliche Referate

Hinterlasse eine Antwort