Charles Robert Darwin

Charles Robert Darwin
KINDHEIT UND JUGEND
Wurde als fünftes von sechs Kindern am 12. Februar 1809 in Shrewsbury/England geboren, wo er
auch zur Schule ging. Sein Vater Robert war Arzt, seine Mutter Susannah war die Tochter eines
Keramikfabrikanten, starb jedoch schon als Charles acht Jahre alt war. Seine Betreuung übernahmen
von da an seine Schwestern.
Charles zeigte schon früh Interesse an der Natur, eigentlich sollte er auch Arzt werden, doch während
des Studiums zeigt sich, dass es die falsche Berufswahl war. Sein Vater und er einigten sich auf ein
Theologiestudium. In dieser Zeit wird Robert FitzRoy, Kapitän des Forschungsschiffs HMS Beagle, auf
ihn aufmerksam und er bittet Charles Darwin, mit auf seine Südamerika-Expedition zu kommen.
SEINE FORSCHUNGSREISE
Am 27.12.1831 stach die HMS Beagle im Hafen von Plymouth/England mit dem 22-jährigen
Theologen und Hobby-Naturforscher Charles Darwin an Deck in See. Schlechter Beginn für Charles,
denn er wird seekrank. Die Expedition hatte zum Ziel, die Küsten Südamerikas zu vermessen und
über Australien und Afrika wieder nach England zurückzukehren. Auf vier Jahre angelegt, wird die
Reise letztlich fast fünf Jahre dauern.
Die erste Etappe führte über die Kanaren zu den Kapverdischen Inseln. Darwin beginnt schon hier
voller Eifer, alle Meerestiere zu beschreiben, zu klassifizieren und zu konservieren. Am Ende wird er
einige Tausend Proben von der Reise mitbringen. Die meisten Organismen sind der Wissenschaft
noch völlig unbekannt, schließlich ist die exakte Naturwissenschaft noch im Entstehen.
Nach wochenlanger Fahrt erreicht die Beagle die Küste Brasiliens. Die überwältigende Vielfalt des
Lebens im Regenwald bietet ihm Tausende von Tier- und Pflanzenarten – allerdings handelt es sich
keineswegs um ein Paradies, wie Darwin bemerkt. Zum ersten Mal kommt ihm die Idee vom “Kampf
ums Überleben”, den die Organismen ausfechten müssen. Ihm fällt auf: Es gewinnt keineswegs
immer der Stärkere. “Geheimwaffen” wie Tarnung und Täuschung schaffen Nischen für die
Schwächeren.
Die nächste Station waren die Galapagos-Inseln – die wohl entscheidende Station der Reise. Darwin
ist fasziniert: Auf dem vulkanischen Inselarchipel leben Tiere, die es nirgends sonst gibt. Tausend
Kilometer von der Küste Südamerikas entfernt hat sich die Natur hier völlig ungestört und einzigartig
entwickelt. Dabei unterscheiden sich die Tiere und Pflanzen auf den verschiedenen Inseln
voneinander.
WIEDER IN ENGLAND
Am 2. Oktober 1836 Ankunft in England, er lernt seine spätere Frau Emma kennen, die er 1840
heiratet.
In England angekommen untersucht Charles seine Funde und stellt fest, dass die gefangenen
Galapagos-Finken sich in ihrem Aussehen von Insel zu Insel etwas verändern
Die Darwin-Finken: Einzigartigkeit durch Isolation
Vor allem die unscheinbaren Finken hinterlassen einen nachhaltigen Eindruck auf den jungen
Forscher: Jede Insel hat eine eigene Variante hervorgebracht, die sich durch die Form ihrer Schnäbel
unterscheidet – eine Anpassung an die unterschiedlichen Ernährungsgewohnheiten. Die “Darwin-
Finken” sollen später in die Geschichte eingehen – als Paradebeispiel für die Entstehung neuer Arten
durch Isolation des Lebensraums.
Diese Entdeckung nimmt er als Grundstein für sein Buch über die Entstehung der Arten. Hierin geht
es um seine Theorie der natürlichen Selektion, was z.B. heißt, dass der Stärkere überlebt.
Aus Angst vor der Kirche will er es erst einmal nicht veröffentlichen, doch als ein anderer Forscher
eine ähnliche Theorie verbreiten will , kommt Charles Darwin unter Zugzwang und er bringt am 24.
November 1859 sein Buch „Die Entstehung der Arten“ auf den Markt. Das Buch stieß auf
Widerspruch in der Kirche und der Bevölkerung. Der Glaube daran, dass Gott die Tier- und
Pflanzenwelt in der damaligen Daseinsform erschaffen hat, ließ eine Anpassung der Arten in dieser
Form nicht zu. Auch wollten die Menschen sich nicht auf den Gedanken einlassen, dass sie von Tieren
abstammen könnten.
Charles Darwin sollte aufgrund seiner Theorien
 die Evolution
 die natürliche Selektion
 Artenbildung und Artenvermehrung
 Änderung durch kleinste Schritte und
 die gemeinsame Abstammung aller Lebewesen
Zeitlebens ein umstrittener Wissenschaftler bleibt.
Viele seiner Theorien wurden bestätigt (z.B. Forschung Regenwürmer, fleischfressende Pflanzen,
Blütenbiologie) manche wurden auch widerlegt.
Charles Robert Darwin starb am 19. April 1882 in Downe, England

Ähnliche Referate

Hinterlasse eine Antwort