Barock-Architektur

Barock-Architektur
Die Barock-Architektur zeichnet sich im Allgemeinen durch konkave und
konvexe Formen, Kuppeln, Säulengruppe, Giebel und Fensterbekrönung
aus. Allein in Rom entstanden in der Barockzeit 50 Kirchen mit Brunnen
und großen Plätzen.
DIE WIESKIRCHE:
Norbert von Xanten ritt auf seinem Pferd umher als er von einem Blitz
getroffen und vom Pferd geschleudert wurde. Er hörte eine Stimme, die
ihn fragte, wohin er denn gehen wolle. Norbert erkannte dies als Gottes
Botschaft und kehrte zurück. Kurz darauf gründete er einen Orden, den
PRAEMONSTRATENSER-Orden.
1732
Die Figur des Gegeißelten Heilandes wird bei der Karfreitagsprozession
in Steingaden mitgetragen.
1735
Wegen ihres armseligen Aussehens stellt man die Figur zunächst in der
Kleiderkammer des Klosters ab
und übergibt sie dann dem Klosterwirt.
1738
Der Gegeißelte Heiland kommt auf den Hof der Bäuerin Maria Lori in
der Wies.
Am 14. Juni sieht das Ehepaar Lori Tränen in den Augen des
Gegeißelten.
1738-40
Gebetserhörungen und Wallfahrten bewegen zum Bau einer kleinen
Kapelle.
1745-54
Bau der Wallfahrtskirche auf der Wies durch Dominikus Zimmermann.
Einzelheiten zum Bau unten auf dieser Seite *
1803-04
Säkularisation; die Wieskirche soll zum Abbruch versteigert werden.
1811-30
Die Bauern der Umgebung retten durch Bittschriften und persönliche
Opfer die Wieskirche.
1946-78
Durch Prälat Alfons Satzger Hebung der Wallfahrt, festliche Gestaltung
der Liturgie,
Gründung der Landvolkshochschule Wies.
1983
Neubelebung der ‘Bruderschaft zum Gegeißelten Heiland auf der Wies’
durch Bischof Josef Stimpfle, Augsburg.
1985-91
Intensive Befunduntersuchung, Erstellung verformungsgerechter
Aufmaße und
eine alle Maßnahmen begleitende Dokumentation. Das nach streng
Kinder-
Proletariat Konzept erstrebte Ziel wurde erreicht: Die fast in allen Teilen
unberührte Orginalfassung des 18. Jahrhunderts wieder sichtbar zu
machen
(Gesamtkosten der Restaurierung: 10,6 Millionen DM).
1991
Wiedereröffnung der Wieskirche am 5. Mai
Durch die Belebung der Wallfahrt (200 Wallfahrtsgruppen im Jahr),
die festliche Gestaltung der Gottesdienste und die Pflege der Kunst
(z. B. Kirchenkonzerte) ist die Wieskirche innerlich lebendig geblieben.
Die 14 Heiligen Kirche
Diese Kirche wurde von dem Architekt Balthasar Neumann
gebaut. Sie ist eine der berühmtesten und beliebtesten
Wallfahrtsorte. Sie wurde erst vor wenigen Jahren erneut
renoviert. Vor 500 Jahren legte ein Schäfer auf einer Wiese den
Grundstein für diese Kirche. Sie wurde ende des 18.
Jahrhundert gebaut. Die 14 Nothelfer waren:
Achiatus;Ägidius;Barbara;Blasius;Christophorus;Cyriacus;Diony
sus;Erasmus;Eustachius;
Georg;Katharina;Margareta;Pantaleon;Vitus

Ähnliche Referate

Hinterlasse eine Antwort