Kategorie-Archiv: Gesellschaftslehre

Homo Faber

Homo Faber = Der Mensch als Schmied

Diese lateinische Bezeichnung bedeutet wörtlich auf lateinisch übersetzt

„der Mensch als Schmied“

Allgemeine Definition:
gemeint ist nicht nur der Mensch als Techniker sondern allgemein der von der technischen Welt geprägte Mensch dieses bezieht sich auch auf seine Mitmenschen und seine Umwelt.

Walter Faber stellt diesen Menschentyp in Reinform dar.

Bei Walter Faber hat alles was er für wichtig hält eine Ursache und eine Wirkung. Gefühle hält er nicht

Das vollständige Referat   weiterlesen...

Mahatma Gandhi

Gandhi ist eine einzigartige Persönlichkeit, die wohl fast jeder auf der Welt kennt, er war der Friedvollste Mensch, den man sich vorstellen kann und saß trotzdem Fünfeinhalb Jahre im Gefängnis. Seine Heimatstadt heißt Porbandar übersetzt heißt es die weiße Statt und liegt in Indien. Sein Vater war ein Maharadscha, das ist ein Regierungsbeamter. Seine fromme und gebildete Mutter betreute Arme und Kranke. Die Gandhis waren Tiefgläubige Hindus, die Streng asketisch lebten, das heißt

Das vollständige Referat   weiterlesen...

Belgien

Belgien ist ein Staat in Westeuropa, der an die Nordsee sowie an die Niederlande, an Deutschland, Luxemburg und Frankreich grenzt. Er ist ein Gründungsmitglied der heutigen Europäischen Union (EU), deren wichtigste Institutionen in seiner Hauptstadt Brüssel ihren Sitz haben. Der Bundesstaat Belgien umfasst drei Regionen: Flandern im Norden, wo Niederländisch gesprochen wird, Wallonien im Süden, wo Französisch gesprochen wird, und Brüssel, die zweisprachige Hauptstadt, wo sowohl

Das vollständige Referat   weiterlesen...

Lebensmittelkonsum und Energieverbrauch

Ein Großteil der Weltbevölkerung lebt außerhalb der Kreisläufe der Globalisierung und bleibt somit ohne Zugang zu kostspieligen Waren und Dienstleistungen. Insgesamt verbrauchen vier Fünftel der Weltbevölkerung schätzungsweise gerade einmal ein Fünftel der Gesamtressourcen.

Da das Durchschnittsein­kommen von Land zu Land stark variiert, fällt auch das Konsumniveau im internationalen Vergleich sehr unterschiedlich aus. Zwar schrumpft der Abstand zwischen den Industrieländern und den

Das vollständige Referat   weiterlesen...

Die Verstädterung der Welt

Die Konzentration der Bevölkerung in städtischen Ballungsräumen gehört weltweit zu den prägenden Entwicklungen der vergangenen zweihundert Jahre. Seinen Höhepunkt erreichte dieser Prozess zwischen 1950 und 1980.

Seither geht die Entwicklung hin zu metropolitanen Großregionen, die eine neue Etappe der Urbanisierung darstellen. Diese »MetropoÜsierung« vollzieht sich als Zersiedlungsprozess entlang der großen die urbane Dynamik hat sich das Umland einverleibt.

Das Wachstum der Städte im 19. und 20. Jahrhundert wur­de vorwiegend als Explosion der großen Ballungsgebiete beschrieben. Entscheidend für die Stadtentwicklung in den vergangenen fünfzig Jahren war jedoch die wach­sende Zahl der Ballungsräume in den unterentwickelten Ländern – wo sich kleinere Städte und Verwaltungszen­tren der Provinzen, Landkreisen usw. immer stärker ausdehnten. Das Haupt­anliegen der Macht bestand darin, auf diesen Gebieten eine zentralisierte Verwaltung

Das vollständige Referat   weiterlesen...

Soziale Systeme

Ein nicht ganz ernst gemeinter Vergleich der verschiedenen sozialen Systeme

Funktionsweise verschiedener sozialer Systeme anhand eines einfachen Beispieles:

Sozialismus:

Du besitzt zwei Kühe. Eine Kuh musst du deinem Nachbarn abgeben.

Kommunismus:

Du besitzt zwei Kühe. Die Regierung nimmt dir beide weg und verkauft dir die Milch.

Liberalismus:

Du besitzt zwei Kühe. Die Regierung nimmt dir beide weg und schenkt dir die Milch.

Nationalsozialismus:

Du besitzt zwei Kühe. Die Regierung nimmt dir beide weg und erschießt dich.

EU- Bürokratismus:

Du besitzt zwei Kühe. Die Regierung nimmt dir beide weg und schlachtet eine Kuh ab. Die andere wird gemolken und die Milch vernichtet.

Eine amerikanische Firma:

Sie besitzen zwei Kühe. Sie verkaufen eine und zwingen

Das vollständige Referat   weiterlesen...