Kategorie-Archiv: Gesellschaftslehre

Funktionale Textilien

GFS Klasse 9 Funktionale Textilien Gliederung: Es gibt 2 verschiedene Arten von Funktiostextilien: 1: Funktionsstoffe – Allgemeines über Funktionsstoffen – Eigenschaften von Funktionsstoffen – Bekanntesten Hersteller von Funktionsstoffen – Beispiele 2: Smart Clothes = Elektronische Kleidung – Allgemeines über Smart Clothes – Funktionen der Smart Clothes – Beispiele Funktionstextil Als

Das vollständige Referat   weiterlesen...

Zivildienst

Zivildienst in Deutschland

1) Rechtsgrundlage Zivildienst: Artikel 12 a Absatz1 GG besagt, dass Männer vom vollendeten 18. Lebensjahr an zum Dienst in den Streitkräften, im Bundesgrenzschutz oder in einem Zivildienstschutzverband verpflichtet werden können. Im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland ist kein Wahlrecht zwischen Kriegsdienst mit der Waffe und Zivildienst vorgesehen. Doch laut Art. 4 des Grundgesetzes darf niemand gegen sein Gewissen zum Kriegsdienst gezwungen

Das vollständige Referat   weiterlesen...

Was ist Mobbing?

Was ist Mobbing? Alle reden über Mobbing, aber was ist das überhaupt? Mobbing ist viel mehr als nur jemanden hin und wieder hänseln, mit jemandem raufen oder andere ärgern. Von Mobbing spricht man, wenn jemand an einer anderen Person wiederholt und über längere Zeit herabsetzende und ausgrenzende Handlungen verübt. Dabei wird die Kluft zwischen Täter und Opfer nach jedem Übergriff größer: Der Mobber fühlt sich noch mächtiger, das Opfer

Das vollständige Referat   weiterlesen...

Führungsstile

Führungsstile: Autoritärer bzw. hierarchischer Führungsstil Der Vorgesetzte gibt Anweisungen, Aufgaben und Anordnungen weiter, ohne die Mitarbeiter nach ihrer Meinung zu fragen. Die Entscheidung trifft der Chef ganz allein, ohne seine Untergebenen mit einzubeziehen. Von seinen Untergebenen erwartet der Vorgesetzte nahezu bedingungslosen Gehorsam und duldet keinen Widerspruch oder Kritik. Bei Fehlern wird bestraft, statt zu helfen. Ein autoritärer

Das vollständige Referat   weiterlesen...

Globalisierung

Globalisierung

Begriff:
Globalisierung ist ein Begriff der inflationär gebraucht wird um damit negative
Trends auf der einen Seite oder zukünftige Chancen auf der anderen Seite zu
bezeichnen. Das Wort Globalisierung ist äußerst unscharf im Gebrauch. Was
auch das Hauptproblem bei seiner Verwendung darstellt.

Definition:

In der Geographie war der Begriff noch recht klar definiert. Er gab einfach eine Dimension an. Denn die Dimensionen, die in der Geographie Verwendung finden, sind lokal

Das vollständige Referat   weiterlesen...

Menschenrechte

Philosophische und geschichtliche Hintergründe zu den Menschenrechten

Menschenrechte in der Aufklärung

In der Aufklärung wurden wesentlich Merkmale für die Definition von Menschenrechten festgelegt: Sie sind unveräußerlich und unbedingt gültig. Die Menschenrechte sind mit dem Wesen des Menschen untrennbar verbunden und können ihm nicht abgesprochen werden. In der Aufklärung wurde erstmals die Vernunft als Kriterium zur Bestimmung der Rechte des Menschen benutzt. Die Aufklärung wandte sich damit gegen die Fremdbestimmung des Menschen durch religiöse und politische Lehrsätze.

Immanuel Kant

Laut Kant haben

Das vollständige Referat   weiterlesen...

Demographische Entwicklung im internationalen Vergleich

Die oft angekündigte »Bevölkerungsexplosion« wird es nicht geben – jedenfalls nicht in dem katastrophalen Ausmaß, das Experten noch vor wenigen Jahren prophezeit haben. Immerhin wird der demographische Zu­wachs so stark ausfallen, dass die Zukunftsperspektiven der am wenigsten entwickelten Länder nachhaltig davon beeinträchtigt werden.

Nach einem beispiellosen Anwachsen der Weltbevölkerung – auf das Vierfache in knapp 100 Jahren – wird die demographische Entwicklung im 21. Jahrhundert durch niedri­gere Zuwachsraten und einen ausgeprägten Alterungsprozess gekennzeichnet sein. Ende des 20. Jahrhunderts gab es 6 Milliarden Menschen auf der Welt, 2050 werden es wahr­scheinlich 9 Milliarden sein. In den reichen Ländern wird die Geburtenrate weiter sinken, in den armen Ländern dagegen auf hohem Niveau verharren.

Die oft angekündigte »Bevöl­kerungsexplosion« wird es nicht geben – jedenfalls nicht in dem katastrophalen Ausmaß, das Experten noch vor weni­gen Jahren prophezeit haben. Immer­hin wird der demographische Zu­wachs so stark ausfallen, dass die Zu­kunftsperspektiven der am wenigsten entwickelten Länder nachhaltig davon beeinträchtigt werden. Offiziell erreichte die Weltbevöl­kerung die 6-Milliarden-Grenze im Oktober 1999, am Ende eines Jahr­hunderts, zu dessen Beginn gerade

Das vollständige Referat   weiterlesen...

Internationale Gerichtsbarkeit

Das erste internationale Gericht wurde 1899 in Den Haag gegründet. Der damals beschlossene Ständige Schiedsgerichtshof war zuständig für »die Schlichtung von Streitigkeiten zwischen Staaten durch Richter ihrer Wahl und nach Rechtsgrundsätzen«

Die internationale Rechtsprechung hat seit 1945 ständig Fortschritte gemacht. Seit dem Ende des Kalten Kriegs beschleunigte sich diese Entwicklung insbesondere im Bereich des internationalen Strafrechts zur Verfolgung von Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschheit. Im Juli 2002 nahm der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag seine Tätigkeit auf.

Das erste internationale Gericht wurde 1899 in Den Haag ge­gründet. Der damals beschlos­sene Ständige Schiedsge­richtshof war zuständig für »die Schlichtung von Streitigkeiten zwi­schen Staaten durch Richter ihrer Wahl und nach Rechtsgrundsätzen« (Art. 15). An seine Stelle trat 1922 der Stän­dige Internationale Gerichtshof des Völkerbunds und nach 1945 der eben­falls in Den Haag ansässige Internationale Gerichtshof (IGH), der im Rahmen der Vereinten Nationen ge­gründet wurde.

Der

Das vollständige Referat   weiterlesen...

Sprachen und ihre Verbreitung

Mehrsprachigkeit ist in unserer Welt zur Norm geworden. Zwei von drei Menschen sind polyglott: Es gibt 5000 Sprachen, aber nur knapp 200 Staaten.

Knapp 5000 Sprachen werden auf der Welt gesprochen. Die Bedeutung einer Sprache lässt sich nach verschiedenen Kriterien bemessen: nach der Anzahl der Muttersprachler, nach ihrer Vitalität, ihrer Fähigkeit also, sich gegen andere Sprachen durchzusetzen, nach Anzahl und Bedeutung der Länder, in denen sie Muttersprache ist, und nach ihrem Gebrauch als internatio­nales Kommunikationsmedium.

Mehrsprachigkeit ist in unse­rer Welt zur Norm gewor­den. Zwei von drei Men­schen sind polyglott: Es gibt 5000 Sprachen, aber nur knapp 200 Staaten. Im Lauf der Geschichte haben sich die einen Sprachen auf Kosten der anderen ausgebreitet, und zwar über die Wechselwirkung verschiede­ner Faktoren wie Handel, Macht, Kultur und Religion oder über Urbanisierung. Das Schicksal einer Sprache hängt nicht so sehr von der Zahl der Mutter­sprachler ab. Entscheidend ist viel­mehr, ob eine Sprache

Das vollständige Referat   weiterlesen...

Das lukrative Geschäft mit den Waffen

Das tatsächliche Volumen des Waffenhandels lässt sich wegen der Undurchschaubarkeit der Märkte nur schwer ermitteln. Man geht davon aus, dass die Rüstungsexporte, nachdem sie seit 1945 vierzig Jahre lang stetig zugenommen hatten, ab 1987 stark zurückgingen und ab 1995 in etwa stabil geblieben sind.

Mit Beginn der Ära Gorbatschow in der Sowjet­union hatte ein Rückgang sowohl der weltweiten Rüstungsproduktion als auch der Rüstungsexporte eingesetzt. Zehn Jahre später zeichnete sich wieder eine Belebung der Branche ab. Heute steht die Rüstungs­industrie am Beginn eines Konzentrationsprozesses, wobei sich der »Globalisierungsprozess« hier vorwiegend als Transatlantisierung vollzieht.

Verteidigungsausgaben set­zen sich aus zwei Komponen­ten zusammen: zum einen aus Aufwendungen für For­schung und Entwicklung (FuE) und dem Kauf von Waffensystemen, zum anderen aus den laufenden Kosten für den Unterhalt der Infrastruktur sowie für die Gehälter und Pensionen des militärischen Personals. Die technolo­gische Überlegenheit der USA infolge hoher FuE-Aufwendungen wird weiter zunehmen, da die Bush Administration den Verteidigungshaushalt erheblich aufgestockt hat. Für das Haushaltsjahr

Das vollständige Referat   weiterlesen...