Steuern Gebühren Beiträge

Steuerbegriff
Der Bürger wird aufgrund der hoheitlichen Gewalt des Staates oder der anderen öffentlichen Körperschaften (Land, Gemeinde usw.) dazu verpflichtet, Abgaben zu entrichten, die einen Beitrag zur Deckung der Staatsausgaben leisten sollen. Diese Abgaben werden je nach Grad des Abgabenzwangs und der Gegenleistung in Gebühren, Beiträge und Steuern unterteilt.
Gebühren
Gebühren sind öffentlich-rechtlich festgelegte Zwangsabgaben für besondere Leistungen einer öffentlichen Körperschaft oder für die Inanspruchnahme von öffentlichen Einrichtungen. Man unterscheidet grundsätzlich zwischen Verwaltungsgebühren wie z.B. Beurkundungen oder Genehmigungen und Nutzungsgebühren wie z.B. Rundfunkgebühren. Des Weiteren gibt es noch Gerichtsgebühren (für Gerichtsakte) oder Gewerbegebühren (für gewerbliche Zwecke).
Beiträge
Auch Beiträge sind öffentlich-rechtlich festgelegte Zwangsabgaben. Sie stellen einen Aufwandsersatz für die mögliche Inanspruchnahme einer konkreten Leistung einer öffentlichen Einrichtung dar. Beiträge bringen einer bestimmten Gruppe von Personen einen Vorteil, die den Beitrag zu entrichten hat. Beispielsweise bringt die Erschließung einer Gegend den dort ansässigen Hauseigentümern einen Vorteil, die dafür den Beitrag zu entrichten haben.
Steuern
Steuern sind ebenfalls öffentlich-rechtlich festgelegte Zwangsabgaben, die auf Grund gesetzlicher Bestimmungen an öffentliche Körperschaften geleistet werden müssen, ohne dass ein Anspruch auf eine spezielle Gegenleistung der öffentlichen Hand gegenübersteht. Beispiel: Einkommensteuer.

Ähnliche Referate

Hinterlasse eine Antwort