ABIREDE

Franziska Pester, 11/ de2 12.11.2009
ABIREDE
Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer!
Das dachten wir uns alle an unserem allerersten Schultag.
Liebe Mitschüler, sehr geehrte Lehrerschaft, Eltern und Familie.
Die letzten 12 Jahre waren für uns alle nicht leicht.
Doch nun sind wir hier, auf unserer Abiturfeier. Nun schauen wir erfolgreich zurück, erinnern uns aber wehmütig daran, dass wir bald Abschied nehmen müssen. Aber was haben wir doch schon alles gemeistert? Jetzt können und müssen wir selbst entscheiden, was wir daraus machen. Lassen wir noch einmal alles Revue passieren.
Liebe Mitschüler, erinnert ihr euch auch noch so gut an euren ersten Schultag, hier am Gymnasium? Wir alle waren uns fremd und trauten uns kaum, den Anderen anzusprechen. Über die Jahre hinweg hat sich das geändert. Durch Ausflüge und Klassenfahrten lernten wir uns Jahr um Jahr besser kennen. Durch jahrelanges Lernen und durch das Schreiben vieler Arbeiten und LK’s sind wir klüger geworden. Allerdings sind wir auch manchmal eher zwei Schritte zurück, als einen vor gegangen. Jedoch hat uns das nicht davon abgehalten weiter zu machen. Hierbei sind vor allem die Tutoren zu erwähnen. Ein herzlicher Dank geht an alle Tutoren, die uns in guten als auch in schweren Zeiten beistanden und uns halfen. Außerdem danken wir allen Eltern und Verwandten, die uns in dieser schweren Zeit zur Seite standen. Alleine wären wir so verloren gewesen wie eine kleine Maus in der großen weiten Welt. Ohne euch hätten wir es nie geschafft so selbstbewusst und erwachsen zu werden wie wir heute sind.
Aber nicht nur wir haben uns verändert, sondern auch unsere Schule hat ein neues Gesicht bekommen. Die vielen Bauarbeiten haben uns in unserer Schulzeit begleitet. Neue Türen, neue Computer, ein neuer Anstrich, ein neuer Park und vieles mehr sind jetzt zu bewundern. Für Einige war es ein Ort der Entspannung, für Andere ein Ort des Stresses. Für die Einen war es der Ort der ersten Liebe, für die Anderen der Ort des ersten Liebeskummers. Jedoch war es für alle der Ort der aufregenden Wissenschaften, der interessanten Sprachen, des gesunden Sportes und der logischen Mathematik. Doch nun müssen wir uns nach unseren bestandenen Abiturprüfungen verabschieden. Wir sagen „Auf
Franziska Pester, 11/ de2 12.11.2009
Wiedersehen!“ zu allen Lehrern, unseren Mitschülern und der Schule, die uns all die Jahre herzlich Willkommen geheißen hat. Es war ein schwerer Weg mit vielen Hindernissen, die wir gut, teilweise aber auch nicht so gut gemeistert haben. Aber nun müssen wir Abschied nehmen, denn ein neuer Lebensabschnitt beginnt.
Der Blick in die Zukunft verrät uns einiges. Viele von uns entscheiden sich für das Studium. Es gibt viele Studienrichtungen, jedoch ist es nicht leicht die richtige zu finden, ist es nicht so? Vielleicht werden einige von uns merken, dass sie die falsche gewählt haben. Andere von uns entscheiden sich für eine Ausbildung, doch auch da die richtige zu finden, ist nicht leicht. Liebe Mitschüler, was kommt da alles auf uns zu? Nun wird von uns erwartet, dass wir genauso fleißig und interessiert weiterlernen und unser Studium bzw. Ausbildung mit Bravour bestehen. Doch auch eine Familie aufzubauen wäre schön. Einen Mann oder eine Frau, ein paar Kinder, ein kleines Häuschen, einen Garten, Haustiere und dann natürlich einen tollen Beruf. Liebe Mitschüler, ist das nicht eine tolle Vorstellung? Doch auch das werden wir noch meistern! Und in 10 Jahren, bei unserem ersten Klassentreffen, können wir uns erzählen, was wir geschafft haben. Es warten neue Herausforderungen auf uns, die nun an der Zeit sind sie zu bewältigen. Damit beginnt der Ernst des Lebens.
Unsere Freundschaften, die sich über die Jahre hinweg gebildet und gefestigt haben, wollen wir natürlich auch nie vergessen. Durch diese sind wir alle fröhlicher und motivierter geworden. Ohne diese wäre alles noch mal so schwierig gewesen.
Und zum Schluss möchten wir nochmals allen herzlich danken, die uns in den vergangenen Jahren unterstützten. Außerdem wünsche ich euch, liebe Abiturienten und Abiturientinnen, weiterhin viel Erfolg in eurem Leben und gutes Gelingen, viel Gesundheit und einen netten Beruf, sowie ein harmonisches Familienleben!!!

Ähnliche Referate

Hinterlasse eine Antwort