Salz – Natriumchlorid

Natriumchlorid bildet im festen Zustand keine NaCl-Moleküle, sondern positiv geladene Natriumionen und negativ geladene Chlorionen, die sich regelmäßig zu einem Kristallgitter anordnen. Das ist auch der Grund, warum Salzkristalle Würfelförmig sind.

  1. Natriumchlorid
  2. Salz in der Geschichte
  3. Die drei Formen der Salzgewinnung
  4. Entstehung von Steinsalz
  5. Wie kam das Salz in die Meere
  6. Abbau von Steinsalz
  7. Siedesalz
  8. Meersalz
  9. Download Powerpointshow

1. Natriumchlorid

Natriumchlorid bildet im festen Zustand keine NaCl-Moleküle, sondern positiv geladene Natriumionen und negativ geladene Chlorionen, die sich regelmäßig zu einem Kristallgitter anordnen. Das ist auch der Grund, warum Salzkristalle Würfelförmig sind.

2. Salz in der Geschichte

Salz war schon immer ein begehrtes Gut, was dann auch archeologische Funde erklärt, nach welchen schon 10000 v.Chr. die Leute um die Benutzung und den Abbau von Salz wussten. In der Antike wurde Salz in sog. Salzgärten hergestellt. Unter Salzgärten versteht man flache Becken, in die man Meerwasser leitet, welches auf Grund des günstigen Klimas schnnell verdampft. In Mitteleuropa dagegen wurde das Salz aus natürlichen Salzvorkommen oder aus unterirdischen Steinsalzlagern gewonnen. Im Laufe der Zeit wurde allerdings auf Soleerzeugung umgestellt. Dabei wurde die Sole in feuerbeheitze Eisenpfannen geleitet, in welchen das Wasser verdampfte. Dieser Methode der Gewinnung von Salz verdankt das Kochsalz übrigens seinen Namen. Heutzutage gibt es mehrere Möglichkeiten Salz zu gewinnen.

3. Die drei Formen der Salzgewinnung

Es gibt 3 verschiedene Arten der Salzgewinnung:

  • Steinsalz
  • Siedesalz
  • Meersalz

4. Entstehung von Steinsalz

Vor über 200 Millionen Jahren haben sich Meeresbecken vom Ozean abgetrennt. Das Wasser in diesen Becken ist im Laufe der Jahrhunderte durch Sonne und Wind verdampft und die Salze und Mineralien haben sich je nach Dichte in unterschiedlichen Schichten abgesetzt. Heute liegt die Steinsalzschicht in etwa 100 Metern Tiefe und ist bis zu einem Kilometer dick.

5. Wie kam das Salz in die Meere

Es herrscht heutzutage noch Uneinigkeit darüber, wie das Salz in die Meere kam. Allerdings wird von den meisten Wissenschaftlern die Meinung vertreten, dass bei der Abkühlung des glühenden Erdballs das Salz durch Vulkanismus und Erusionswasser in die Urmeere kam. Daher hatten die Ozeane bei ihrer Entstehung einen gewissen Salzanteil. Diese Meere(Ozeane) sind auch für die Steinsalzvorkommen unter der Erde verantwortlich. Denn so sind diese Vorkommen nichts anderes als das Salz von früheren Meeren, welche welche verdampft sind.

6. Abbau von Steinsalz

Die erste Möglichkeit ist jene, das Salz unter Tage in sog. Steinsalzvorkommen abzubauen. Dieser Art des Abbaus verdanken wir auch ca. 70% des gesamten abgebauten Salzes auf der Welt. Das Salz wird in waagerechten Kammern (bis zu 30m hoch, 25m breit ), die zum Teil mehrer 100m unter der Erdoberfläche liegen, durch Schneid- oder Sprengarbeit gewonnen. Da das Salz in großen Mengen abgebaut wird, benötigt man große Maschienen die in Einzelteilen unter Tage gebracht werden müssen und dort erst zusammengebaut werden können.

7. Siedesalz

Siedesalz wird in industriell betriebenen Salinen gewonnen. Dabei wird Wasser durch ein künstlich angelegtes Tunnelsystem in einem Berg gepresst, wo es sich mit Natriumchlorid anreichert. Dannach wird die so gewonnene Sole in eine verschlossene Dampfreihenanlage geleitet, in der das Wasser unter Ausnutzung von Unterdruck, was verschiedene Siedetemperaturen des Wasser ermöglicht, energiesparend verdampft. (Sole ist mit Natriumchlorid gemischtes, meist gesättigtes Wasser. Dies bedeutet, dass zu einer bestimmte Menge Wasser soviel Natruimchlorid gegeben wurde, dass sich kein weiteres Natruimchlorid mehr im Wasser lösen würde. In Zahlen bedeutet dies: In einem Liter Wasser lassen 360g Salz(Natriumchlorid) lösen.Ein Liter Sole hat damit eine Masse von 1,2kg.)

8. Meersalz

Eine weiter Möglichkeit Salz zu gewinnen ist wohl die natürlichste, nämlich das Salz aus dem Meer zu gewinnen. Dazu wir das Meerwasser ungefiltert in künstlich angelegte Becken geleitet, in denen unter Ausnutzung von natürlichen Energiequellen(Sonne, Wind) das Wasser verdampft wird. Allerdings sind nur 80% des Salzes im Meerwasser Natriumchlorid. Der Rest sind andere Salze, die mit der sog. Mutterlauge zurück ins Meer geleitet werden. Mögliche Fragen Wieviel Salz wird jählich abgebaut? 1999 waren es 200 Millionen Tonnen Wieviel Salz gibt es auf der Erde? Geschätzt werden etwa 3,7 Billionen (3700 Milliarden) Tonnen. Nur schon dieses Steinsalz reicht theoretisch für 19 000 Jahre. Wieviel Salz gibt es in allen Meeren? Wenn man das ganze Salz aus allen Meeren zusammen zu einem Klotz bringen würde, gäbe das einen Würfel mit einer Kantenlänge von 250 Kilometern.

Ähnliche Referate

Hinterlasse eine Antwort