Zelluläre Immunabwehr

Ermöglicht die spezifische Beseitigung von virusinfizierten, eigenen krebsartig veränderten, sowie körperfremden Zellen innerhalb des menschlichen Körpers.

Ermöglicht die spezifische Beseitigung von virusinfizierten, eigenen krebsartig veränderten, sowie körperfremden Zellen innerhalb des menschlichen Körpers. Erkennungsphase

  • Die Makrophage erkennt Fremdstoffe anhand fremder Rezeptoren auf deren Zelloberfläche. Sie phagocytiert diese eingedrungenen Fremdstoffe und bringt Bruchstücke der Antigene an die Oberfläche ihrer Zellmembran (MHC I +II).
  • T-Killerzellen mit dem passenden T-Zellrezeptoren (MHC I) lagern sich an die Antigene auf der Makrophage oder auf der virusbefallenen/fremden Zellmembran an –> sensibilisiert
  • T- Helferzellen mit dem passenden Rezeptor (MHC II) lagert sich auch an die Antigene auf der Makrophagenmembran an.

Differenzierungsphase

  • Die T-Helferzellen beginnen sich zu teilen und senden IL2 aus. Sie differenzieren sich zu T-Supressorzellen und T-Helfergedächtniszellen
  • Die sensibilisierten T-Killerzellen werden durch den Signalstoff IL2 der T-Helferzellen richtig aktiviert. Sie beginnen sich zu teilen und differenzieren sich zu aktiven T-Killerzellen und langlebigen T-Gedächtniszellen (Klone mit gleichem T-Zellrezeptortyp)

Wirkungsphase

  • Die T-Killerzellen binden an die Antigene auf der oberfläche der zellmembran der virusbefallenen/fremden Zellen (kein B7 Molekül für CD28)
  • Die antigengebundenen T-Killerzellen, setzen Substanzen frei, die die Zielzelle zerstören.

* Enzyme -> bauen Zellmembran ab * Perforine -> tunnelförmige Moleküle, die sich in die Membran einlagern und diese damit  durchlöchern * Apoptose -> programmierter Zelltod = Killerzelle veranlasst Zielzelle zur Selbstzerstörung (zersetzt ihre DNA)

  • Die T- Killerzelle kann nacheinander mehrere Zielzellen zerstören
  • Die Reste werden dann von der Makrophage phagocytiert.

Abschaltphase

  • T- Supressorzellen stoppen die zelluläre Immunantwort, indem diese die Teilung (+ so auch Differenzierung) der T-Killerzellen stoppt.

Ähnliche Referate

Hinterlasse eine Antwort