Vom Affen zum Menschen

Vom Affen zum Menschen
Darwin sagte, das die Menschen nicht ein Ereignis eines besonderen Aktes der Schöpfung sind, sondern wie jedes Tiere einen evolutionären Akt durchgemacht haben. Nach dem Affen gab es viele Zwischenstufen vom Affen bis zum Menschen. Dryopithecus(heißt Baumaffe) er war der erste Affe den man als Menschenvorgänger bezeichnet.
-gehört zur Primatengruppe
-lebte vor ca. 16Mio. Jahren
-Seine Lebensräume waren Europa Asien und Afrika
-Größe manche 90cm, manche 1.75m: sehr verschieden
-Zahnmuster war das Fünfhöckermuster hauptsächlich für pflanzliche Kost
-Gehirn war ziemlich klein
Während der Entwicklung des Dryopithecus spaltete sich der Ramapithecus ab.
Er gilt heute als Vorläufer des Menschen aus der Miozan-Pilozan Epoche vor 14 Mio. Jahren. Danach kam der
“Australopithecus Afarensis” er lebte vor ca. 3.7-2.9 Mio. Jahren vor unserer Zeit und ist die sogenannte Stammform. Er war 1.50m groß und wog ungefähr 30-70kg. Sein Schädelvolumen betrug 400-500 Kubik-cm wie dem des heutigen Schimpansen.Er ging schon auf zwei Beinen und kletterte zum schlafen auf Bäume. Er lebte in feuchtwarmen Klima z.B. Baumsavannen und Galeriewäldern.
Die nächste Stufe war der “Australopithecus Africanus” er war nur 1.40m groß und wog nur 30-60kg.Er lebte vor ca. 2.5 Mio. Jahren.
Zur gleichen Zeit lebte auch der “Australopithecus Robustus”. Er war allerdings viel kräftiger war jedoch Vegetarier. Das Schädelvolumen der ganzen Zwischenstufen blieb größtenteils gleich.
Das ist einmal der “Australopithecus Boisei”. Er lebte vor ca. 2.4-1.1 Mio. Jahren. Er hatte viele Besonderheiten im Gegensatz zu den vorgängigen Affen. Sein Vordergebiss war im Verhältnis zu den Mahlzähnen sehr klein. Das weißt darauf hin das er sich von pflanzlichen Dingen ernährte. Er besaß aber die größten Backenzähne aller Homoniden und wird daher auch “Nussknacker Affe” genannt.
Der Schädel besaß einen dicken Scheitelkamm. Er ging auch aufrecht und war aber ein sehr geschickter Kletterer. Er war ca.1.50m groß und wog um die 40-80kg.Er war der erste der selbst Werkzeug herstellte. Nun komme ich zu den letzten drei Affenmenschen die dem heutigen Menschen am ähnlichsten sind. Bei ihnen weiß man nicht ob sich die Gattung “Homo” direkt von dem “Australopithecus ” entwickelt hat. Der “Homo Rudolfensis” wurde bis zu 1.55m groß und hatte schon einen Schädel bzw. Hirn Volumen von 600-800 Kubik-cm.
Er war der erste Vertreter der Gattung “Homo”. Er etablierte dagegen zeitgleich mit dem Austrlopithecus Boisei die ersten Werkzeugkulturen. Dadurch erschloss er völlig neue Nahrungsquellen und entwickelte sich zum “Allesfresser”. Vom “Homorudolfensis“ spalteten sich zwei Arten ab.
Einmal der “Homo Habilis” der ausstarb und keinen Einfluss auf die menschliche Evolution hatte und der “Homo Errectus”.
Er ist dem heutigen Menschen extrem ähnlich. Der Name bedeutet eigentlich “aufrecht gehender Affenmensch “Er war in Afrika Europa und Asien zu finden. Er lebte vor ca. 1.8 Mio. Jahren und wurde durch das anwachsende Gehirn immer geschickter. Er wurde schon 1.65m groß und wog bis zu 65kg.Er war ein guter Werkzeugmacher und auch guter Jäger. Ausserdem konnte er schon Feuer machen. Diese Menschenaffen konnten auch schon kommunizieren aber nur Töne da der Mundbereich zu wenig ausgeprägt war. Sein Hirnvolumen betrug 750-1250 Kubik-cm. Der heutige Mensch hat 1400-1600 Kubik-cm. Dann kam der “Homosapiens “.Leider weiß man nicht ob er der direkte Vorfahre des Menschen ist.
Allgemein gehört der Mensch zur:
– Klasse der Säugetiere
– Ordnung Primaten heißt Vorrangige oder Herrentiere.
– Unterordnung Affen
– Zwischenstufe Altweltaffen
– Überfamilie sind Hominiden heißt Große Menschenaffen, Gibbons)
– Familie ist Hominidea(Menschenartige)
– Gattung Homo
Der Mensch ist die einzige überlebende Spezies dieser Gattung wie auch die Familie der Hominiden. Referat vom Affen zum Menschen

Ähnliche Referate

Hinterlasse eine Antwort