Kleiner Fuchs

Kleiner Fuchs
Art: Kleiner Fuchs (Aglais urticae)
Gattung: Aglais
Familie: Edelfalter (Nymphalidae)
Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)
Klasse: Insekten (Insecta)
Stamm: Wirbellose Tiere
Die Spannweite beträgt 45-50mm, die Oberseite der Flügel hat einen orangen Grundtonund die Vorderflügel haben am oberen Rand schwarze und gelbe Flecken. Das schwarze Saumband am Flügelrand enthält kleine blaue Flecken. An der Basis sind die Hinterflügel schwarzbraun. Das Weibchen ist meist etwas größer als das Männchen. Die Raupe ist schwarz mit gelben unterbrochenen Rücken- und Seitenstreifen und schwarzen Dornen. Der Kleine Fuchs ist einer der häufigsten Tagfalter, er kann im zeitigen Frühjahr als einer der ersten Falter beobachtet werden, in Mitteleuropa in 2-3 Generationen wobei die letzte auf Dachböden, Garagen oder in Baumhölen überwintert. Er ist in ganz Europa bis zum Nordkap und Asien verbreitet, fehlt aber in Afrika. Er fliegt im Hochgebirge bis etwa 3000m. In meinem Garten kann ich den Falter wärend der ganzen Blütezeit des Buddleia (Sommerflieder) von Juni bis Oktober beobachten. Die Raupen leben auf Brennesseln (Urtica dioica) und Hopfen (Humulus lupulus) gesellig zusammen bis zur letzten Häutung. Nach einer Freßzeit von etwa einem Monat verpuppen sie sich und nach weiteren 12 – 14 Tagen schlüpftder Falter aus.

Ähnliche Referate

Hinterlasse eine Antwort