Der Feldhase

Der Feldhase
Lebensraum: Lebt bevorzugt in warm-trockenen Gebieten mit hohen Anteilen unbewaldeter Fläche. Kulturfolger. Die kleinräumige, vergleichsweise extensive Landwirtschaft der vergangenen Jahrhunderte lieferte weitgehend optimale Biotope mit ausreichend Deckung und Nahrung. Im Gegensatz zum Kaninchen legt der Feldhase keine Baue an, sondern lebt über der Erde. Nahrung: Pflanzenfresser; recht vielfältiges Nahrungsspektrum: Süßgräser, Kräuter, Hackfrüchte, junges Getreide, Raps, Knospen von Bäumen und Sträuchern, im Winter bei Schnee auch Rinde oder Triebe junger Laubbäume. Natürliche Feinde: Die Zahl der natürlichen Feinde (Prädatoren) des Feldhasen ist sprichwörtlich: Fuchs, Wolf, Wildkatze, Luchs, Marderartige, Habicht und andere Greifvögel, Rabenvögel, Wildschwein u. a. Bestandsentwicklung: In den meisten Regionen Deutschlands ist, von Ausnahmen abgesehen, der Feldhase seit Jahren im Rückgang begriffen.
Art: Feldhase (Lepus europaeus)
Gattung: Echte Hasen (Lepus)
Familie: Hasen (Leporidae)
Ordnung: Hasenartige (Lagomorpha)
Klasse: Säugetiere
Stamm: Wirbeltiere

Ähnliche Referate

Hinterlasse eine Antwort