Das Eichhörnchen

Das Eichhörnchen
Eichhörnchen sind geschickte Kletterer und gehören zu den auffälligsten Wald- und Parkbewohnern. Sie sind tagaktiv, machen aber mehrfach während des Tages ausgedehnte Ruhepausen, in denen sie sich in ihre Behausungen zurückziehen. Als Wohnung nutzen sie entweder freie Spechthöhlen, Vogelnester und Nistkästen oder bauen sich ein eigenes Nest (Kobel) in den Bäumen. Der Kobel besitzt einen von innen verstopften Notausgang, den das Eichhörnchen z. B. benutzt, wenn sein größter Feind, der Baummarder, ihm nachstellt. Da sie keinen wirklichen Winterschlaf machen, ist es wichtig, dass sie sich genügend Vorräte anlegen, die sie in Höhlen, Nestern und selbstgegrabenen Löchern verstecken. Nicht jedes Versteck wird wieder gefunden, wodurch das Eichhörnchen eine wichtige Rolle bei der Verbreitung verschiedener Samen besitzt.
Art: Eichhörnchen (Sciurus)
Gattung: Eichhörnchen
Familie: Hörnchen (Sciuridae)
Ordnung: Nagetiere (Rodentia)
Klasse: Säugetiere
Stamm: Wirbeltiere

Ähnliche Referate

Hinterlasse eine Antwort